Wir waren dabei!  
   
 
     
     
     
     
 
     
     
   
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
 
 
vom 08.02.2013

 

Wohn- statt Gewächshäuser

An Beckhausstraße und Schillerstraße entstehen Miet- und Eigentumswohnungen

VON ANSGAR MÖNTER

Schildesche. Wo bis vor weniger Jahren noch Blumen gezüchtet wurden, entstehen in Kürze Miet- und Eigentumswohnungen. Karl-Heinz Lüking und Lars Becker bauen an der Beckhausstraße 108 sowie an der Schillerstraße insgesamt 45 Wohneinheiten. Sie haben das 4.200 Quadratmeter große Grundstück der ehemaligen Gärtnerei an dieser Stelle gekauft. Die Abrissarbeiten für die alten Gewächshäuser laufen, die Bauarbeiten für die Häuser beginnen im März oder April.

Die Investoren Lars Becker und Karl-Heinz Lüking (v.l.) bebauen das Grundstück an der Beckhausstraße 108 bis zur Schillerstraße, die im Hintergrund entlangführt. Derzeit laufen die Abrissarbeiten. FOTO: REIMAR OTT

 

An der Beckhausstraße 108 entstehen 29 Mietwohnungen von 62 bis 112 Quadratmeter Größe. Das Gebäude wird zur Straße hin dreigeschossig, zum Hof hin zweigeschossig. Ähnlich sind die architektonischen Planungen an der Schillerstraße, an der das Areal endet. Die Wohnkomplexe erhalten beide ein Staffelgeschoss für Penthouse-Wohnungen. Von den 16 Eigentumswohnungen zwischen 79 und 122 Quadratmetern an der Schillerstraße sind laut Becker bereits 8 verkauft. "Wir machen uns keine Sorgen, dass auch die anderen Wohnungen verkauft oder vermietet werden", sagt Immobilienmakler Becker. Die Nachfrage ist da.

Das bestätigt auch Beckers Geschäftspartner Karl-Heinz Lüking, der für die Architektur zuständig ist. Der Standort in Schildesche sei attraktiv, die Infrastruktur gut, die Straßenbahn gleich in der Nähe. "Schildesche, die westliche sowie die östliche Innenstadt laufen sehr gut", sagt er. Das liege zum einen an den derzeit sehr niedrigen Baukreditzinsen, die zum Immobilienkauf reizen; zum anderen an der Knappheit auf dem Wohnungsmarkt. In den vergangenen Jahren wurden in Bielefeld relativ wenig Geschossbauten errichtet. Beliebt sind vor allem wieder innenstadtnahe Lagen. Ein naher Stadtbahnanschluss erhöht das Interesse an den Immobilien enorm.
 
Lüking und Becker setzen zudem auf eine moderne Ausstattung. "Ohne Balkon, Terrasse und Fahrstuhl läuft nichts mehr", sagen sie. Auch Barrierefreiheit und eine Tiefgarage gehören mittlerweile zum gewünschten Standard. Häuser mit niedrigem Energieverbrauch sind sowieso längst selbstverständlich.
 
Die Bauherren investieren insgesamt 6,5 Millionen Euro.

 

 

                                                               

 

Neubau- und sanierte Eigentumswohnungen in Bielefeld - Herford -  Bad Salzuflen provisionsfrei kaufen!